Besonders in diesen Tagen und Wochen berichten zunehmend viele Menschen, dass sie mehr als bisher spüren, dass die Energien um sie herum und in ihnen in Aufruhr sind. Plötzlich zeigen sich überall aufwühlende Ereignisse und Dramen in einer Intensität, wie nie zuvor und bringen uns in eine Achterbahn der Emotionen.

Angst, Wut, Trauer, Schuld und Scham drängen sich in verschiedensten Situationen noch einmal mit Nachdruck auf.

Wir sind alle zusammen bereits mitten in der Übergangsphase von einer alten schweren Zeit in eine leichtere neue Zeitlinie.

Durch dieses massive Hochpuschen alter Themen reinigen sich unser Körper und unsere Seelen und erschaffen dadurch die Voraussetzungen für den Übergang. Das, was gerate geschieht, ist zu deinem Besten, auch wenn du es noch nicht als Solches erkennen magst.

Ein hilfreiches Mittel in diesen Zeiten ist es, zu üben, BEI SICH ZU BLEIBEN und sich nicht im Außenschauplatz der Emotionen zu verlieren. Kein Streit und keine Konfrontation im Außen führt dich zu dir.

Klärung findet immer innen statt – IN DIR – wenn du hinschaust und bereit bist zu fühlen, was da ist.

Gönn´ dir immer wieder Ruhe und Rückzug, um deine innere Stimme zu hören und bei dir anzukommen.

Das kann durch Aufenthalte in der Natur geschehen oder auch durch einen freien Tag NUR MIT DIR, fernab des Tätigkeitsrummels und des Lärms des Alltags.

Was immer es auch ist, dass dir hilft ZU DIR ZU FINDEN, mach es! Es unterstützt dich auf sanfte Weise durch diese Zeiten zu reisen.

Auch Gleichgesinnte Menschen werden dich finden und begleiten dich auf deinem Weg der Transformation, denn wir sind alle miteinander verbunden.

Ein wichtiger Baustein der Transformationstherapie sind Meditationen. Mit Hilfe dieser heilsamen Methode, kannst du leichter in dich gehen und dir dadurch näherkommen.

Doch auch schon Phasen der Ruhe können einen meditativen Charakter haben und deinen ins Stocken geratenen Energiefluss in Gang bringen, sodass du wieder angenehmere Gefühle wahrnehmen kannst und dich leichter fühlst, auch in diesen Zeiten.

Alles Liebe wünscht dir – Jeanette Ludwig-Zeiler