Die LEERE in dir, ist dein WEGWEISER ­čĺÄ

Die LEERE in dir, ist dein WEGWEISER ­čĺÄ

Kennst du dieses Gef├╝hl der fehlenden Begeisterung, der Freudlosigkeit, des Nebels in dir? Ein Gef├╝hl, wie abgetrennt zu sein von der Welt da drau├čen?

Schnell wird in der Schulmedizin die Diagnose Depression oder Burnout gestellt. Die Idee, dass ein Gef├╝hl der Leere auch etwas Gutes sein k├Ânnte, ist eher nicht vorgesehen. Die Leere soll m├Âglichst schnell wieder weg sein.

Ich selbst habe Phasen der Leere durchlebt. Ganz besonders in den letzten zweieinhalb Jahren als ich, wie wir alle, konfrontiert wurde mit unglaublichen Ver├Ąnderungen, jede Menge Inszenierungen und surrealen Ansichten und Ma├čnahmen, die mir unfassbar fern vom gesunden Menschenverstand erschienen. Die Welt und das, was das Leben bisher getragen hatte, wurde gef├╝hlt einmal zur├╝ckgesetzt auf Null und so vieles verlor an Bedeutung.

Viele Menschen wurden auf sich selbst zur├╝ck geworfen und mit dem ÔÇ×NichtsÔÇť konfrontiert, der INNEREN LEERE und empfanden diese als bedrohlich. Ich nicht. Ich hatte mich nach der l├Ąngst ├╝berf├Ąlligen Ver├Ąnderung unserer allgemein g├╝ltigen Art zu leben lange gesehnt.

Womit ich jedoch nicht gerechnet hatte, war, dass es einen Preis von mir forderte. Pl├Âtzlich hatte Vieles keine Energie mehr, f├╝hlte sich Kr├Ąfte raubend und nicht mehr gut an. Was mich fr├╝her innerlich gen├Ąhrt hatte, funktionierte nicht mehr. Ich erkannte, dass ich einiges aufgeben musste, von dem ich dachte, dass es mich immer erfreuen w├╝rde.

Vielleicht ging es dir ├Ąhnlich?

Um es deutlicher zu machen ein paar simple Beispiele aus dem Alltag.  

Fr├╝her bin ich sehr gerne mit einem guten Buch in ein Cafe in die volle Innenstadt gegangen und hab mich daran erfreut, um mich herum fremde Menschen zu erleben. Heute erf├╝llt mich das nicht mehr. Heute n├Ąhrt es mich viel mehr Zeit mit mir allein zu verbringen, in Stille und Ruhe.

Fr├╝her waren meine Samstagabende und Wochenenden mit Events gef├╝llt. Ich hab gerne gro├če Partys organisiert und ich freute mich, wenn m├Âglichst viele Menschen kamen, um gemeinsam eine gute Stimmung zu produzieren. Ich hatte zudem das Gef├╝hl im Au├čen etwas zu verpassen. Heute kann ich f├╝hlen, dass ich nur in mir etwas verpassen kann, wenn ich mich selbst lange nicht besuche. Auch heute feiere ich noch sehr gerne Partys und besondere Anl├Ąsse, aber kleiner und mit Menschen, mit denen ich mich im Herzen wirklich verbunden f├╝hle.

Fr├╝her war ich begeistert von vielen Menschentypen, ihren Geschichten, Karrieren und Positionierungen, auch von den oberfl├Ąchlichen. Heute begeistern und ber├╝hren mich eher Menschen, wo ich eine Tiefe, Ehrlichkeit, Wahrhaftigkeit und Mut Dinge zu hinterfragen und zu ver├Ąndern, sp├╝ren kann.

Fr├╝her habe ich mich oft ge├Ąrgert ├╝ber sture Denkweisen. Ich habe versucht meine Meinung zu erkl├Ąren und andere davon zu ├╝berzeugen. Heute sehe ich Vieles mit Gelassenheit und einem inneren Abstand, nehme nichts mehr pers├Ânlich und schmunzle oft leise ├╝ber das, was ich im Au├čen wahrnehme. Bekehren will ich heute niemanden mehr. 

Fr├╝her orientierte ich mich gerne mal an Trends oder am Zeitgeist. Heute orientiere ich mich an meiner inneren Stimme, an meinem Bauchgef├╝hl und h├Âre auf meine eigene zeitlose Wahrheit.

Dieses Bewusstsein, diese Transformation, entstand erst, nachdem ich durch mein Gef├╝hl der Inneren Leere vieles in Frage stellen musste und schlie├člich losgelassen haben, weil es sich nicht mehr gut anf├╝hlte.

Die Innere Leere war ein wertvoller Wegweiser in ein neues f├╝hlen, denken und handeln. ­čĺź­čÖĆ

Meine Inspiration f├╝r dich: 

­čĺť Wie w├Ąre es, bevor du deinen Tag beginnst, bewusst auszuw├Ąhlen, womit du ihn f├╝llen willst? 

­čĺť Frage dich, welchen emotionalen Mehrwert diese oder jene Unternehmung oder Begegnung wohl hat? Wird sich dadurch deine innere Schwingung erh├Âhen oder senken? 

­čĺť W├Ąhle immer das aus, was sich gut, ehrlich und wahrhaftig anf├╝hlt. Denke weniger und erf├╝hle mehr! 

­čĺť Mach Platz f├╝r Neues, indem du alte Konventionen, Glaubenss├Ątze und Vorgaben von ÔÇ×man sollteÔÇť oder ÔÇ×das tut man nichtÔÇť aufgibst. Steh ehrlich und respektvoll zu deinen ├ťberzeugungen, verbiege dich nicht. 

Wegweiser sind Kontakte, Begegnungen und Dinge, die deine Aufmerksamkeit in Leichtigkeit b├╝ndeln. Wenn du dich krampfhaft anstrengen musst, um aufmerksam zu bleiben, stimmt es nicht. ­čĺź

Die neue Welt, wird nicht denkend, sondern f├╝hlend aus dem Herzen heraus erschaffen. 

Und die innere Leere ist ein Geschenk, weil sie den Weg frei und die Tore weit auf macht f├╝r das, was sich F├ťR DICH wirklich richtig und gut anf├╝hlt. ­čĺź

Von Herzen ­čĺť Jeanette 

Transformationstherapie und Coaching Jeanette Ludwig-Zeiler