Willst du gl├╝cklich sein ­čŹÇ, aber es gelingt dir nicht?

Willst du gl├╝cklich sein ­čŹÇ, aber es gelingt dir nicht?

Willst du gl├╝cklich sein ­čŹÇ, aber es gelingt dir nicht?

Du strengst dich daf├╝r an, nimmst viel in Kauf, erbringst mehr Leistung, als du leisten magst, optimierst und entbehrst, doch es gelingt dir irgendwie nicht dich dauerhaft gl├╝cklich zu f├╝hlen.  

Irgendwie kommt dir auf dem Weg ins Gl├╝ck immer etwas dazwischen. Entweder von Au├čen durch unkontrollierbare Ereignisse und vermeintlichen Problemen oder auch von Innen durch Ersch├Âpfung, Unruhe oder chronischer Unzufriedenheit.

Und wenn es dir dann doch gelegentlich gelingt dich gl├╝cklich zu f├╝hlen, stellst du fest, dass diese Gef├╝hle nicht lange anhalten.

Unsere ÔÇ×moderneÔÇť, westliche Art zu leben, tr├Ągt zus├Ątzlich dazu bei, dass wir m├Âglichst nie dauerhaft im Gl├╝ck ankommen, weil gl├╝ckliche zufriedene Menschen keine guten Konsumenten sind und auch nicht zu Mitschwimmern im Angst- und Panikprogramm werden.

Und wenn Erwachsene dann auch noch die Verantwortung f├╝r ihr Leben abgeben an Andere, an Parteien, an Chefs, an Mitmenschen, an Konzerne, an Banken… die f├╝r sie entscheiden und vorgeben zu wissen, was sie gl├╝cklich macht, bleiben sie leicht h├Ąngen in kindlichen Denk- und F├╝hlstrukturen.

Nur Kinder geben ihren Eltern naturgem├Ą├č eine Zeit lang die Kontrolle ├╝ber ihr Leben. Aber sp├Ątestens im Erwachsenenalter sollte dieser Entwicklungsschritt zur Selbstverantwortung geschafft sein. Wenn das verpasst wird oder unvollst├Ąndig passiert, wird der vermeintlich Erwachsene weiterhin in allem ÔÇ×Mama und PapaÔÇť suchen und fragw├╝rdigen Vorgaben und Obrigkeiten folgen, in dem Glauben, dass sie es gut mit ihm meinen.

Wenn du also wirklich tief in dir gl├╝cklich sein willst, dann darfst du die Verantwortung f├╝r dein eigenes Leben und f├╝r all deine Gef├╝hle ├╝bernehmen.

Es gibt zahlreiche Untersuchungen, die zeigen, dass jene Menschen am gl├╝cklichsten sind, die sich m├Âglichst frei und am wenigsten fremdbestimmt f├╝hlen. Je abh├Ąngiger sich ein Mensch von Anderen f├╝hlt, umso ungl├╝cklicher wird er. Das erkl├Ąrt, warum sich gerade in den letzten beiden Jahren so viele Menschen immer ungl├╝cklicher f├╝hlten.

Gute Chancen dauerhaft gl├╝cklich zu sein, hast du also dann, wenn du dich als SELBSTWIRKSAM wahrnimmst.

Was hei├čt das?

Frage dich: Wo in meinem t├Ąglichen Leben f├╝hle ich mich NOCH ohnm├Ąchtig, ausgeliefert und handlungsunf├Ąhig?

Wenn du erkannt hast in welchen Lebensbereichen das noch so ist, dann stell dir die Folgefragen:

Wie kann ich es ├Ąndern?

Ist das wirklich wahr, dass ich machtlos bin und dass ich nichts tun kann?

Welche F├Ąhigkeiten, welche Gaben habe ich, um mich selbst da raus zu holen und in meinem eigenen kleinen Leben so eigenst├Ąndig, wie m├Âglich zu denken, zu handeln und zu f├╝hlen?

Und bist du bereit f├╝r dein GL├ťCK dein vertrautes komfortables Elend zu verlassen und ein ÔÇ×kleinesÔÇť Risiko einzugehen?

Du brauchst dich nur daf├╝r entscheiden dir zu zutrauen, dass du dein Leben meistern kannst, egal, was im Au├čen ist.

Reife gl├╝ckliche Menschen sind bei sich, h├Âren auf ihre eigene Stimme, denken selbstst├Ąndig ohne vorgefertigte Meinungen zu ├╝bernehmen und vertrauen auf ihre eigene Wahrnehmung und Handlungsf├Ąhigkeit. Sie wissen, dass es immer eine L├Âsung gibt.

Auf was wartest du? Auf einen Retter im Au├čen? Auf bessere Umst├Ąnde? Auf die Rente? Oder gar auf das Ende deines Lebens, bevor du gl├╝cklich werden kannst?

Oder erlaubst du dir SELSBTWIRKSAM schon heute endlich unversch├Ąmt gl├╝cklich zu sein, auch wenn um dich herum die anderen ungl├╝cklich sind, jammern und klagen oder die Welt versinkt?

Im Au├čen kann geschehen, was geschehen m├Âchte, du hast immer deinen FREIEN WILLEN mit dem du w├Ąhlen kannst, wie du auf all das reagieren willst und wie du dich f├╝hlen willst.

Versuch es heute mal mit gl├╝cklich sein, indem du aus der Ohnmacht und Opferrolle aussteigst.

Du hast nichts zu verlieren, weil du nur gewinnen kannst. Entweder machst du die Erfahrung, dass bereits alles da war, als du noch glaubtest nicht gl├╝cklich sein zu k├Ânnen oder du entdeckst ein v├Âllig neues Gef├╝hl von Selbstwirksamkeit, das dir deutlich macht, wie machtvoll du bist in deinem eigenen kleinen Leben. Du brauchst dazu nicht die anderen. 

Glaub` an dich!

Von Herzen ÔŁĄ Jeanette